Das Seminar war wirklich super; es wurden gut strukturiert Inhalte vermittelt - besonders wertvoll war für mich aber die Diskussion spezifischer beruflicher Problemstellungen und Anregungen, wie mit der Situation umgegangen werden kann.
Gesa Dörffer, Natumi AG


Sollte jede Führungskraft machen müssen.
Uwe Jagals, Gurit Zullwil AG

Führungskräftetraining für jede Situation

Jede Führungsaufgabe ist anders - auf Distanz, ohne Disziplinarbefugnis, vom Kollegen zum Vorgesetzten, im Change

Als Führungskraft sind Sie in vielen Bereichen aktiv. Die Aufgaben reichen von Personalführung über Budgetverwaltung, Controlling bis hin zur Teamentwicklung – je nach Unternehmen und Position – eine tolle Chance! Das Alles kann gelernt werden, aber alle Führungssituationen sind doch verschieden und insbesondere, wenn eine Situation sich verändert oder besondere Umstände mit sich bringt, kann dies als besonders anspruchsvoll empfunden werden.

  • Man war Kollege, plötzlich nun Führungskraft für die gleichen Kollegen.
  • Führen ohne Disziplinarbefugnis – laterale Führung – kann in einem neuen Unternehmen zur Herausforderung werden, wenn man es anders gelernt hat und plötzlich die gewohnte Struktur fehlt.
  • Führen, wenn die Mitarbeiter alle an anderen Standorten sind, bedeutet auf Distanz zu führen.

Insbesondere neu in Führung gilt es sich als Führungskraft zu behaupten. Aber auch erfahrene Führungskräfte sehen sich immer wieder neuen Herausforderungen gegenübergestellt, wenn sich das Unternehmen zerstreut und plötzlich die eigenen Mitarbeiter nicht mehr im Büro nebenan sitzen oder das Unternehmen einen Wandelprozess durchmacht.


Vom Kollegen zum Vorgesetzten

Wer neu in Führung kommt, macht einen großen Schritt in seiner Entwicklung und berflichen Laufbahn und kurbelt seine Karriere an. Von einem zum anderen Tag vom Kollegen zum Vorgesetzten werden, heißt aber auch neuen Aufgaben gegenüberzustehen, die neu überdachte Verhaltensweisen brauchen und anspruchsvoll und herausfordernd sein können. Den Mitarbeitern gegenüber das richtige Maß an Nähe und Distanz zu finden und dabei Ihre Führungsposition konsequent weiterzuentwickeln will gelernt sein. Durch die richtigen Techniken können Sie die Herausforderungen, die der Rollenwechsel mit sich bringt, erfolgreich lösen, aktiv in Chancen umwandeln, unterschiedlichen Erwartungen gerecht werden und dabei klar und motivierend führen.

Im Training erarbeiten Sie Antworten auf Fragen wie:

  • Wie sorge ich dafür, dass die ehemaligen Kollegen mich als Führungskraft akzeptieren?
  • Wie gehe ich am besten mit befreundeten oder älteren Mitarbeitern um?
  • Wie schaffe ich das Gleichgewicht zwischen Distanz und Nähe und zwischen Vertrauen und Kontrolle?
  • Wie delegiere ich an frühere Kollegen?
  • Wie kann ich Ängste, Blockaden und Unsicherheiten von Mitarbeitern annehmen und ihnen entgegenwirken?
  • Wie kritisiere ich richtig und angemessen?

In unseren Führungskräftetrainings „Vom Kollegen zum Vorgesetzten“ entwickeln Sie Ihr persönliches Rollenbewusstsein als neue Führungskraft unter ehemaligen Kollegen. Sie sensibilisieren sich für das Neue und werfen Ihr Augenmerk speziell darauf, wie Sie typische Anfangshürden elegant meistern können. Im geschützten Umfeld des Seminarraums erproben Sie Ihre neu erarbeitete Strategie gleich praktisch und bereiten sich damit erfolgreich auf Ihre ersten „Auftritte“ vor. So schaffen Sie es sich und Ihrem Team einen guten Start in Ihre neuen Aufgaben zu ermöglichen.

Das Training „Vom Kollegen zum Vorgesetzten“ können Sie auch als offenes Seminar buchen. Hier geht es zur Anmeldung.


Führen auf Distanz

Ein Team zu führen, das auf verschiedene Standorte verteilt arbeitet, ermöglicht Ihnen vielfältige Eindrücke zu erhalten und neue Strukturen kennenzulernen. Ihre Mitarbeiter oder Ihre Projektgruppe dezentral zu führen, bedeutet gewiss aber auch mit erschwerten Bedingungen umzugehen. Die Kommunikation findet überwiegend über elektronische Medien statt. Raum für spontane Meetings und informellen Informationsaustausch gibt es oft nicht. Die Abstimmung untereinander ist dadurch erschwert. Die Mitarbeiter brauchen ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und die Fähigkeit, sich selbst zu organisieren und zu motivieren und dafür eine gute Führungskraft, die sie unterstützt und anleitet – Sie!

Als Führungskraft hilft Ihnen insbesondere auf Distanz eine vertrauensvolle und verbindliche Beziehung zu Ihren Mitarbeitern. Erarbeiten Sie sich Antworten in unseren Trainings auf diese Fragen: Was verändert sich, wenn die Mitarbeiter nur über Video, Telefon usw. erreichbar sind? Wie stellt man über digitale Tools gute Kommunikation, Austausch und Vertrauen her? Wie führt und entwickelt man ein Team, wenn Gespräche meist nur digital geführt werden können?

In unseren Führungskräftetrainings zu „Führen auf Distanz“ lernen Sie, wie Sie auf Distanz Vertrauen, Verbindlichkeit und Teamgeist etablieren. Wir geben Ihnen Werkzeuge an die Hand, um Ihr Team erfolgreich zu führen: Über die Kommunikation mit einzelnen Mitarbeitern oder ganzen Teams bis hin zum Teambuilding. Dazu arbeiten Sie an Ihren eigenen Praxisfällen und entwickeln eine auf Ihre Situation abgestimmte Strategie als Führungskraft.

Das Training „Führen auf Distanz“ können Sie für Inhouse-Projekte auch in englischer Sprache oder auch direkt als offenes Seminar buchen. Hier geht es zur Anmeldung für das offene Seminar.


Führen im Change

Veränderungen und Change-Prozesse sind im Unternehmensalltag nicht selten. Als Führungskraft sind Sie hier besonders häufig gefragt, unter ständig wechselnden Rahmenbedingungen das Tagesgeschäft zu meistern und gleichzeitig Sie selbst und Ihre Mitarbeiter zu motivieren und die Zukunft des Unternehmens zu sichern. Gewohnte Mechanismen vermitteln den Mitarbeitern oft nicht mehr die gewünschte Orientierung und Sicherheit.

In unserem Führungskräftetraining zu „Führen im Change“ lernen Sie sicher mit Change-Prozessen und Veränderungen umzugehen, Stabilität zu vermitteln und zu reflektieren, was Führung im Change für Sie bedeutet.

Das Training „Führen im Change“ können Sie auch als offenes Seminar buchen. Hier geht es zur Anmeldung.


Laterale Führung

Eine Führungsposition bringt viele neue Chancen für Sie, auch wenn Sie keine direkte Disziplinarbefugnis haben. Bei lateraler Führung unterliegen Sie dann aber auch zu großen Teilen den gleichen Anforderungen wie jede andere Führungskraft. Es wird erwartet, dass Sie Ergebnisse erzielen und dabei achtsam die Gesamtorganisation im Blick haben. Dabei erhalten Sie keine Grundlage in der Akzeptanz durch eine hierarchische Ordnung, sondern setzen vollkommen auf Ihre Rolle und Ihre persönliche Wirkung - und mit den richtigen Tools auch erfolgreich!

Bei Führung ohne Vorgesetztenfunktion ist es von großer Bedeutung verschiedene Wirkungsebenen in Ihrem Umfeld zu erkennen, die Ihnen zur Verfügung stehen, und individuell zu nutzen. Dann können Sie auch in Querschnittsfunktionen oder unteren Ebenen Handlungsstrategien entwickeln und erfolgreich ohne disziplinarische Weisungsbefugnis führen.

In unseren Führungstrainings zu „Führung ohne Vorgesetztenfunktion“ lernen Sie die Handlungsfelder des lateralen Führens kennen und bauen Ihre Leitungskompetenz weiter aus. Sie erfahren, wie Sie mit Wertschätzung, Technik sowie Klarheit Verständigung fördern und Vertrauen aufbauen. So überzeugen Sie als Führungskraft persönlich und auch ohne hierarchische Macht. Darüber bauen Sie Selbstvertrauen und Sicherheit auf, um wirksam Führungsakzeptanz auszubauen.

Das Training „Führen ohne Vorgesetztenfunktion“ können Sie auch als offenes Seminar buchen. Hier geht es zur Anmeldung.

 

Bei der Planung Ihrer Führungskräfteentwicklung berät Susanne Kirchner Sie gern:
02226 89 229-0